Neue Firmware 0.5.2 und neuer Internetzugang

In den letzten Wochen haben wir intensiv an einer neuen Firmware-Version gearbeitet.

Seit heute morgen wird die aktuelle Version 0.5.2 im Einbecker Freifunk-Netz ausgerollt.

Changelog:

  • L2TP anstatt Fastd als Tunnelprotokoll
    Durch das neue Tunnelprotokoll hat sich die Latenz zwischen Endgerät und dem Internet deutlich reduziert. Weiterhin schaffen die kleinen Router mit L2TP deutlich mehr Durchsatz als mit Fastd. Beides zusammen sollte die gefühlte Geschwindigkeit beim Surfen erhöhen.
  • Update auf Gluon 2017.1.4
    Gluon ist das „Betriebssystem“ auf den Routern. Durch die neue Version sind nun wieder einige aktuelle Geräte dazugekommen, die als Freifunk-Router genutzt werden können.
  • Umstellung auf 20Mhz Kanalbreite im 2,4 Ghz Frequenzbereich
    Dadurch wird der Frequenzbereich effektiver genutzt. Das ist gerade auf dem Marktplatz wichtig, wenn dort gleichzeitig viele Endgeräte online sind (Eulenfest, Weihnachtsmarkt)

Alle Router, bei denen der Autoupdater aktiviert ist, werden nach und nach automatisch aktualisiert.

 

Im Bereich der Server hat es auch einige Änderungen gegeben:

  • Ein neues Server ist dazugekommen
    Dadurch Redundanz und Last verteilt sich besser auf mehrere Geräte
  • L2TP anstatt Fastd als Tunnelprotokoll
    Natürlich musste das Tunnelprotokoll auch auf den Servern umgestellt werden.
  • Internetzugang nun über das Backbone von Freifunk Rheinland e.V.
    Freifunk Rheinland e.V. hat sich vor einigen Jahren dafür eingesetzt selbst den Provider-Status zubekommen. Dadurch treten sie rechtlich wie die großen Telekommunikationsanbieter auf. Das Backbone-Team hat mittlerweile relativ viel Infratruktur an 3 verschiedenen Standorten in Deutschland aufgebut. Durch die „kurzen“ Wege hat sich auch die Geschwindigkeit nochmal deutlich verbessert. Außerdem erscheint nun bei IP-Geolocation der Standort Deutschland. Damit sollte auch Dienste wie Netflix und Mediatheken besser nutzbar sein.

Nun noch eine Bitte: Der Betrieb der Infrastruktur von Freifunk Rheinland e.V. kostet Geld, und das nicht wenig. Wer also ein paar Euros übrig hat, der darf diese gern spenden. Auf den Seiten von Freifunk Rheinland e.V. finden sich weitere Infos sowie die Kontaktdaten für Spenden!

Sollten euch irgendwelche Probleme mit dem Freifunk-Netz auffallen, so meldet euch bitte bei uns! Nur so können wir die Probleme lösen :-)

By | 2017-12-20T10:28:42+00:00 Dezember 20th, 2017|Netzausbau, News, Technik|Kommentare deaktiviert für Neue Firmware 0.5.2 und neuer Internetzugang